Motto für 2012: «DER KREATIVE BUND
– DAS NATIONALE EXPERIMENT»
ºººººººººººººººººººººººººººººº
- Online-Abstimmung: BLOG.DENKALLMEND.CH
- «Sachplan»: MOMENTE DER KLARHEIT
- Link zu den Zukunftsideen
- Link zu Radio, Print: Medien
ab º 8/11/2012: «SACHPLAN» (wie vorgehen)
ab º 8/11/2012-31/1/2013: ONLINE-ABSTIMMUNG (s. BLOG)

º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º

º Vom 8. Februar bis zum 3. Juni 2011 dauerte der öffentliche Wettbewerb
zur «Denk-Allmend Flugplatz Dübendorf». Der Wettbewerb richtete sich
an: Kategorie 1 – Individuen, Ad hoc-Teams, Studierende, Büros und Institutionen,
und Spezialkategorie 2 – Zürcher Mittelschulen (keine Beiträge eingetroffen).

Nach der Jurierung (5. Juli 2011: Jurybericht_4 Prämierte) und nach der
Ausstellung (11.-16. Oktober 2011) wurden die Ergebnisse des Wettbewerbs
(in Form einer Zeitung aufbereitet) auch auf dieser Website im «Ideenpool»
einsehbar gemacht.

Die Preisträger sind:

1. Preis, Preissumme 13’000.- CHF
Zukunftsidee «Dübenholz»

Verfasser: ARGE OPSYS, Boston (Pierre Bélanger)
+ Stephan Hausheer und Hana Disch Architekten, Zürich;
Mitarbeit Chen Chen, Luke Hegeman, Chris de Vries, Pamela Richot

2. Preis, Preissumme 9’000.- CHF
Zukunftsidee «Ein Moment der Klarheit»
Verfasser: Thomas Friberg, Zürich

3. Preis ex-aequo, Preissumme 5’000.- CHF
Zukunftsidee «Düland»
Stefan Heinzer + Mathias Steiger Architekten ETH, SIA, Winterthur

3. Preis ex-aequo, Preissumme 5’000.- CHF
Zukunftsidee «Flex – Die flexible Stadt»
Kathrin Krell, Frieder Kaiser, Beni Barmet, Sebastian Güttinger + Stefan Böhi.
Raumplanungs- und Landschaftsarchitektur-Studenten der Technischen
Hochschule in Rapperswil (HSR)

Über diesen Wettbewerb wurden zusätzliche Ideen zur Umnutzung des Flugplatzes
Dübendorf gesucht. Ideen, die das gesamte Areal umfassen und sich
einbetten in die gesamte Metropolitanregion Zürich. Ideen von Ort
und Welt. Ideen, die Raumwerte schaffen. Ideen, die über das Pragmatisch-
Alltägliche hinaus das Aussergewöhnliche im Sinne haben.
Siehe dazu die Grundsätze

Wettbewerbsprogramm (inkl. Fragestellung, Kriterien, Formate)
Wettbewerbsprogramm im Pdf-Dokument (Format A2) download.


º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º

º START
SICH FREIMACHEN. LUFT HOLEN. UND ENTWERFEN.

Ideen für eine mögliche Umnutzung des Flugplatzes Dübendorf gibt
es bereits: Innovationspark. Unispital. Aviapolis. Parc des Loisirs.
Und mehr. Reicht dies aus zur demokratischen Entscheidfindung?
Nein. Dann räumen wir diese Ideen mit Respekt zunächst beiseite.
Machen wir uns frei, von dem, was schon da ist. Holen wir Luft.
Und stürzen uns dann in die grosse Leere. In die weite Prärie offener
Gedanken. Ins offene Gelände neuer Ideen.

º METHODE
WILD UND FREI

«Erst Empfindung, dann Gedanken.
Erst ins Weite, dann zu Schranken.
Aus dem Wilden hold und mild
zeigt sich dir das wahre Bild.»
J.W. Goethe

º ZIEL
DAS GROSSE BEWEGEN. DAS BERüHRENDE.

Wir wollen – ganz unschweizerisch – das Grosse Denken. Entwerfen.
Diskutieren. Und vielleicht, in naher Zukunft, auch Bewegen. Dazu
braucht es weitere Ideen für eine neue Zukunft des Flugplatzes Dübendorf.
Ideen von Welt, die auch vom Ort künden. Berührend. Bewegend.
Für die Schweiz. Für uns und für die, die folgen.

º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º

Materialien

Film:
º «Der Flugplatz Dübendorf – von 9 verschiedenen Standorten aus betrachtet»

Fotos:
º
Fotogallery «Der Flugplatz von Aussen. Winter 2010_THeld»
º Fotogallery «Der Flugplatz von Innen. Winter 2010_THeld»
º Fotogallery «Fünf Luftbilder vom Flugdienst der Schweizer Luftwaffe»

Weitere Dokumente:
º
Metropolitanregion Zürich, im Pdf-Dokument (A4-Format), download
º
Flugplatz_Perimeter_1:100’000_im Pdf-Dokument (A4-Format), download
º Flugplatz_Perimeter_1:50’000_im Pdf-Dokument (A3-Format), download
º Flugplatz_Perimeter_1:25’000_im Pdf-Dokument (A3-Format), download