Motto für 2012: «DER KREATIVE BUND
– DAS NATIONALE EXPERIMENT»
ºººººººººººººººººººººººººººººº
- Online-Abstimmung: BLOG.DENKALLMEND.CH
- «Sachplan»: MOMENTE DER KLARHEIT
- Link zu den Zukunftsideen
- Link zu Radio, Print: Medien
ab º 8/11/2012: «SACHPLAN» (wie vorgehen)
ab º 8/11/2012-31/1/2013: ONLINE-ABSTIMMUNG (s. BLOG)

 

Das Vorgehen ist stets von provisorischem Charakter. Wenn sich
die Verhältnisse im Umfeld des Projekts so stark verändern, dass sich
das Projekt daran anpassen sollte, so wird es sich auch anpassen.

 

º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º
º Frühjahr 2013:

Die DENK-ALLMEND publiziert am 8. März 2013 die
ERGEBISSE DER ONLINE-ABSTIMMUNG 
(in allen 4 Landessprachen,
durchgeführt vom 8. November 2012 – 31. Januar 2013, vor dem
Bundesratsentscheid vom 28.2.2013):

•  PUBLIKATION:  PUBLIKATION_ERGEBNISSE_ONLINE-ABSTIMMUNG

•  MEDIENMITTEILUNG:  MM_Publikation_OL-Abstimmung

 

º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º
º Herbst + Winter 2012/2013:

•  Die DENK-ALLMEND geht am 8. November 2011 nach Bern, zum Bund: Bundesrat, Bundesparlament, Bundesadministration.
Entsprechend dem Motto fürs 2012: «Der kreative Bund – Das nationale Experiment». Er stellt den Vorgehensplan vor:
«Momente der Klarheit. Ein Sachplan. Damit wir das Geschenk haben.»
Der Sachplan als Printversion: Bestellen unter  denkallmend@denkallmend.ch
Der Sachplan als Pdf-File:  DA_Sachplan

•  Die DENK-ALLMEND lanciert zu wichtigen Fragen den Flugplatz Dübendorf betreffend eine Online-Abstimmung in allen 4 Landessprachen, vom 8. November 2012 – 31. Januar 2013.
Der Link zur Abstimmung: blog.denkallmend.ch

•  Die DENK-ALLMEND sucht das Gespräch mit den Bundesparlamentariern während der Wintersession. Der Anlass war 4.12.2012. Die Auswertung dieser Gespräche folgt später, auf dem DENK-ALLMEND-Blog und im DENK-ALLMEND-Buch (das Letztere Mitte 2013).

 

º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º
º
Denk-Allmend meets Kanti Glatttal – Februar 2012

Drei muntere Matura-Klassen der Kantonsschule Glatttal beschäftigen
sich in ihren «Staatsbürgerlichen Arbeitstage» vom 3.-6.2.2012 mit dem
«Damals – Heute – der Zukunft» des Flugplatzes Dübendorf. Bravo!
Den Denk-Allmend-Initianten Jürg Minsch und Thom Held bot sich
dabei nicht nur die Gelegenheit, die Denk-Allmend-Methode und den
Demokratiecharakter vorzustellen, sondern auch die Maturanden zu
ermutigen, sich selbst in die Zukunftsgestaltung des Grossraums Zürich
und dessen Gesellschaft einzubringen. Nicht als «Wutbürger», sondern
als selbstbewusste und mitwirkende «Easy Rider der Demokratie».


Die MaturandInnen, ihr Stabü-Wein-Präsent, im Denk-Mäander
mit Denk-Allmend-Mit-Initiant Jürg Minsch

Die Zunftsideen der Maturanden finden Sie in unserem Ideenpool:
Maturanden-Zukunft

º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º
º
BLICK RICHTUNG 2012 – Neujahrskarte 2011/12 :


º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º
º
Ausstellung, Prämierung, erste Denk- und Diskussions-
veranstaltungen – Oktober 2011

Alle Wettbewerbsergebnisse wurden eine Woche lang – vom
11. bis 16. Oktober 2011 – öffentlich ausgestellt:  an der Zürcher
Hochschule der Künste (ZHdK), auf der Bühne A in der Gessner-
allee. Während dieser Woche fanden  – in Zusammenarbeit mit
dem Master in Transdisziplinarität der ZHdK, Dep. Kulturanalysen
und -vermittlung – verschiedene Veranstaltungen statt:
Vernissage + Prämierung der besten Ideen gemäss Wettbewerbsjury (11.10.),
Workshops (12. + 13.),
Public-Listening der DRS1-Doppelpunkt-Sendung «Ein Flugplatz hebt ab»
(13.10.), Denk- und Diskussionsveranstaltung zum Flugplatz bzw. zu Themen
der Demokratie am 14.10.2011.
Einschliesslich einer Zeitung, die Ausstellungskatalog, Jurybericht
und erste Erkenntnisse der Denk-Allmend-Prozesses umfasst:

Download Zeitung: ohne die einzelnen Ideen des Wettbewerbs
Für diese 52 Ideen bitte weiter in den Ideenpool.

Download Veranstaltungsflyer: Flyer_Denk-Allmend-Woche

Vernissage vom 11.10.2011,
mit Mario Broggi, Grusswort der Bristol Stiftung, und mit den LaudatorInnen
Angelus Eisinger (HafenCity Universität Hamburg), Patrick Müller (Master
Transdisziplinarität ZHdK), Jürg Altherr (Bildhauer und Landschaftsarchitekt)
und Rahel Marti (Hochparterre).


Ausstellung, 11.-16. Oktober 2011
Mit Ausstellungszeitung, mit Auswertungen, Darstellung aller Projekte






Workshop 1 – 12.10.2011
«Denkräume – Ein Experimentierlabor der ZHdK»

Workshop 2 – 13.10.2011
«Wie weiter mit der Denk-Allmend Flugplatz Dübendorf»

Public Listening – Radio DRS1 live  – 13.10.2011
Sendung Doppelpunkt «Ein Flugplatz hebt ab», mit dem Redaktor Daniel Hitzig, DRS1


Denk- und Diskussionsveranstaltung – 14.10.2011
«Easy Rider der Demokratie … oder wenn sich Freiheitsliebe mit Lust und Freude
am Politischen verbündet. Erfindungen für eine lebendige Demokratie»,
mit den Gästen Giovanni Netzer, Kopf und Seele des Festival Cultural Origen, und
mit dem unabhängigen Denker Ludwig Hasler, Philosoph und Publizist.


º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º
º
Jurierung und Ideenaufbereitung – Sommer 2011

Nach Abschluss dieses Wettbewerbs am 3. Juni 2011 fand am
5. Juli 2011 die Jurierung statt. Die Ideenvielfalt ist sehr gross
und ausserordentlich spannend, diese öffentlich darzulegen und
zu diskutieren. Die Jury selbst hat entschieden und die Prämierten
anlässlich der Vernissage am 11. Oktober 2011 bekanntgegeben,
geehrt, und zusammen mit allen anderen Ideen und ihren
Schöpferinnen und Schöpfer gefeiert.

Download Jurybericht (Auszug aus Zeitung
zur Denk-Allmend-Woche im Oktober 2011):
Jurybericht_4 Prämierte

Die Preisträger sind:

1. Preis, Preissumme 13’000.- CHF
Zukunftsidee «Dübenholz»

Verfasser: ARGE OPSYS, Boston (Pierre Bélanger)
+ Stephan Hausheer und Hana Disch Architekten, Zürich;
Mitarbeit Chen Chen, Luke Hegeman, Chris de Vries, Pamela Richot

2. Preis, Preissumme 9’000.- CHF
Zukunftsidee «Ein Moment der Klarheit»
Verfasser: Thomas Friberg, Zürich

3. Preis ex-aequo, Preissumme 5’000.- CHF
Zukunftsidee «Düland»
Stefan Heinzer + Mathias Steiger Architekten ETH, SIA, Winterthur

3. Preis ex-aequo, Preissumme 5’000.- CHF
Zukunftsidee «Flex – Die flexible Stadt»
Kathrin Krell, Frieder Kaiser, Beni Barmet, Sebastian Güttinger + Stefan Böhi.
Raumplanungs- und Landschaftsarchitektur-Studenten der Technischen
Hochschule in Rapperswil (HSR)

º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º
º
Ideenwettbewerb – Frühjahr 2011

Der öffentliche Teil des bis Ende 2012 befristeten Demokratieprojekts
«Die Denk-Allmend für den Flugplatz Dübendorf» begann mit einem
Ideenwettbewerb: 8. Februar bis 3. Juni 2011.

Medienmitteilung 11.2.2011

Wettbewerbsprogramm im Pdf-Dokument (Format A2) download.

Ergebnis des Ideenwettbewerbs:
53 Ideen aus der Schweiz und dem Ausland wurden eingereicht!
Ein grossartiges Resultat. Herzlichen Dank an alle Verfasserinnen
und Verfasser. Die Basis ist geschaffen für eine breite, vielseitige
und vielfarbige Diskussion über mögliche Zukünfte des Flugplatz-
areals Dübendorf!

º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º º
º
Beginn – Herbst 2010

Im Herbst 2010 begann die Initiierung und der Aufbau des Projekts.
Ein erstes Mal wurde es in der Oktoberausgabe 2010 der Zeitschrift
Hochparterre vorgestellt.

Hochparterre_DA_PDF_Download